Startseite | Kontakt | Logbuch | Haftungsausschluss | Sitemap | Impressum

Schule

Schule in der Grafschaft Rietberg um 1800


Bei der Betrachtung der allgemeinen wirtschaftlichen Situation darf man nicht ausser Acht lassen, dass auch die Infrastruktur im Verler Land kaum entwickelt war.
Als Beispiel dafür soll aufgeführt werden, wie sich das Schulwesen im Jahre 1802 nach Pastor Müller im Kirchspiel Verl darstellte: (Urkunde Kirchenbuch Verl, Archiv Paderborn)
...
...
...
Nr. 4
Die Sender-Schule belastet ohne Ausnahme die ganze Commune, wird ebenfalls an dreyen verschiedenen Orten gehalten und ist nicht weniger ohne eigenes Gebäude. Die erste ist bey Eleebracht-Hülsewe um sieben Uhr, die zweyte bei Öster Ebbinghaus (= Kammertöns, s. Schlelein, M. Meineidige Gesellen, S. 24) gegen Mittag, die dritte bei Kleine-Rüschkamp um dray Uhr oder bei einem anderen deren Bezirks-Nachbarn.

(Hierzu s.a.
Ridder, Heinrich, Schulreform in der Grafschaft Rietberg vor 200 Jahren, in: Heimatjahrbuch Kreis Gütersloh, 1987, S. 60 ff)





















































































Nach oben